Aus 1002 Nacht

22.01.2016 00:00

Bildquelle: welt.de

Naja, es hat so kommen müssen. Die Merkel und ihr Lehrbua, der Werner, haben ja g´sagt, dass sie alle bei uns willkommen sind. Eh kloar, das haben sich unsere arabischen Freunde nicht zwei Mal sagen lassen....

Meine Frau und ich gehen gern ins Cafe, zum „Pesl“, zum Kaffeetscherl. Das machen wir schon lange so und ist wirklich jedes Mal entspannend. Dort kennen´s uns schon, wir haben unser Stammplatzerl und schlürfen unser Bohnengetränk. Das ist immer so gewesen……

Beim Einparken ist uns noch nichts aufgefallen. Autos schauen immer gleich aus. Dann sind wir rein gegangen. Da steht doch glatt über der Budel: „Hier wird nur arabisch gesprochen“ und weiter: „Gebühr für Dolmetsch Lira 100  ‏الليرة السورية‎“. Na, da waren wir schon ein bisserl sprachlos. Ein netter Herr, braungebrannt und schwarzhaarig mit feschem Schnurrbart, nähert sich, hält meiner Frau höflich ein Kopftuch hin und deutet, dass soll sie sich um den Kopf wickeln. Die Pudelhaube mit Quaste entspreche nicht der Hausordnung.

Ein bisserl verschüchtert sind wir nun schon, streben aber zielstrebig unserem Stammplatzerl zu. Jetzt kommt er schon wieder, der Herr. Freundlich aber bestimmt wachelt er mit den Händen: Das gehe leider nicht, Frauen müssen dort hinten sitzen, zeigt er mit dem rechten Zeigefinger. Hier sei nur für Männer reserviert. Tatsächlich, da sitzen schon welche. In einer Gruppe hocken sie um eine Wasserpfeife herum und schmauchen an ihren Mundstücken. Ich darf mich zu ihnen setzen. Meine Frau hab´ ich inzwischen aus den Augen verloren.

Der nette aber ein bisserl strenge Herr kommt wieder, diesmal in Begleitung eines Dolmetschers, der nun übersetzt und fragt, was ich gern hätte: „Ah, ah, ahh, an Cappuccino…“ stottere ich verschüchtert. Die beiden flüstern etwas, vermutlich auf arabisch. Dann meint der Dolmetsch (bin schon gespannt auf die Gebühr): Einen Kaffee könne ich haben, serviert in einer Finjaan. Keine Ahnung was das ist. Aber Alternative gibt´s sowieso keine. Also sag´ ich okay. Ob ich was dazu essen möchte? meint der Dolmetsch dann. „Ahhhh, ah, an Faschingskrapfen…..“ bring´ ich g´rad noch raus. Der Dolmetsch runzelt die Stirn, der andere Herr auch. Ein bisserl ärgerlich dürft´ ich sie gemacht haben, weil er dann nicht mehr so freundlich meint: Ich könnte Baklava oder Sfuf haben.

Ich hätt´ ja furchtbar gerne einen Faschingskrapfen. Aber die beiden schauen schon ziemlich grantig und so meine ich schließlich, sie können mir einen Baklave oder so ähnlich bringen. Mein rechter Nachbar hält mir nun sein Wasserpfeifenmundstück hin und ich darf auch einmal daran zuzeln. Abzulehnen wäre ganz unhöflich gewesen. Mir reisst´s fast das Beuschel raus. Die anderen grinsen……

Schließlich wird mir das Bohnengebräu serviert und der Baklava. Ich nippe daran. Hmm, gar nicht so schlecht. Ist zwar kein Cappuccino, aber immerhin. Auch der Baklava ist echt gut, wenngleich ich meinem Krapfen schon ein bisserl nachtrauere. So sitz´ ich da mit den anderen in der Runde. Hie und da lässt mich der rechte oder linke Nachbar an der Wasserpfeife anziehen. Ich red´ nicht viel. Hätte auch keinen Sinn, die anderen verstehen kein Wort…..

Wie ich schon ein bisserl eingenebelt bin, kommt der Herr wieder zusammen mit dem Dolmetscher: Der beugt sich zu meinem Ohrwaschl und raunt mir rein: Der Kaffee und der Baklava wären ein Geschenk des Hauses und ich bekäme noch ein Kamel dazu, wenn ich ihm meine Frau verscherbeln würde…..

Was!! San´ de deppert! Ich reiß´ meine Augen auf. Der andere legt nach: zwei Kamele? Also, jetzt reicht´s mir. Ich schrei: „Zahlen!!!“ Schlagartig verfinstern sich die Mienen. Der Herr bringt die Rechnung: Lira 50 الليرة السورية‎ für das Schlatterwasser und den Kuchen und Lira 500 الليرة السورية‎ für den Dolmetsch. Ich hab´ aber nur Euro. Verächtlich zeigt er mir seine Wechselkurstabelle: 2 Euro für Lira 1 الليرة السورية‎, also Euro 1100,00. Soviel hab´ ich nicht mit. Drohend funkeln sie mich alle an. Ich muss schleunigst das Lokal verlassen. Meine Frau behalten sie. Sie muss Geschirr abwaschen. Eine Woche ist das nun schon her....

—————

Zurück