Syrien: IS nimmt Klinikpersonal als Geiseln

14.05.2016 00:00

ORF.at, 14.05.2016: Im Osten Syriens hat die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) laut Aktivisten ein von Regierungstruppen kontrolliertes Krankenhaus in ihre Gewalt gebracht und das medizinische Personal als Geiseln genommen. Bei dem Angriff auf das Krankenhaus in Deir al-Sor seien heute zumindest 20 regierungstreue Soldaten und Milizionäre getötet worden, berichtete die oppositionsnahe und in Großbritannien sitzende Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

Auch sechs IS-Kämpfer seien getötet worden. Nach der Eroberung des Krankenhauses durch den IS seien die Kämpfe rund um das Gebäude weitergegangen. Die Angaben der Beobachtungsstelle, die sich an Ort und Stelle auf ein dichtes Netz von Informanten stützt, sind von unabhängiger Seite kaum zu überprüfen.

Der IS kontrolliert mehr als 60 Prozent von Deir al-Sor. In dem Teil der Stadt, der noch von regierungstreuen Truppen gehalten wird, leben fast 200.000 Menschen. Sie sind vollständig vom IS eingekesselt.

Bildquelle: www.spiegel.de

Kommentar:

Am Boden kämpfen die Truppen Assads gemeinsam mit der Hisbollah sowie die Kurden und noch einige andere Milizen gegen den Islamischen Staat, unterstützt von hochmodernen Luftstreitkräften aus mindestens einem Dutzend Ländern, federführend die USA und Russland. Falls uns die Medien nicht ständig Märchen vermitteln, mag es sein, dass der IS einiges an Territorium verloren hat, doch vermitteln solche Nachrichten in keiner Weise den Eindruck, dass der IS schwer in Bedrängnis sein soll. Ganz im Gegenteil, 200.000 Menschen sind eingekesselt. Was ist aus der kürzlich hinaus posaunten Großoffensive geworden? Eine jämmerliche Bilanz jahrelanger Bemühungen, den IS zu besiegen.

Dafür haben seit 2015 über eine Million Syrer ihre Heimat verlassen, um im "Goldenen Westen" im besseren Fall sich eine neue Existenz aufzubauen, im schlechteren Fall durch unser Sozialsystem versorgt zu werden. Unter ihnen hunderttausende Männer, fast alle im wehrfähigen Alter. Warum rannten sie davon? Warum kämpften sie nicht auch gegen den IS? Sympathisieren viele sogar mit dem IS weil sie Assad so sehr hassen? Auf diese Fragen habe ich noch keine schlüssige Antworten gehört, entweder ausweichende oder gar keine.....

—————

Zurück